1985

steirischer herbst ’85

Intendanz
Peter Vujica

Festivaldaten
21.9.–4.11.1985

„Dieser ‚steirische herbst‘ sowie der vorjährige und sicher auch der im nächsten Jahr – kein Programmregal der Stile und Gattungen aus der Prosektur der Trendmaker und -breaker, auf dem Stücke einer zu Tode kommentierten Gegenwart als die Zukunft bezeichnet werden, auch keine Schneiderei für mancher Kaiser neue Kleider, schon eher der Versuch, das Wissen um eine widersprüchliche Vergangenheit und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu einer möglichst belangvollen Gegenwart zu machen …“ 
„Etabliertes und Umstrittenes ohne Befangenheit mischend, vor Augen stets die Fata Morgana, ein Kunstprogramm könnte, sollte, müßte zum Kunstwerk werden, ein Bild aus Liedern, ein Lied aus Worten und Gesten, ein großes Schauspiel alles zusammen Tragödie und Satyrspiel in einem, so bunt und verwirrend, daß die Betrachter zu Spielern werden, daß Kunst und Leben eins werden im Drama, das sich selbst erfindet, wie Don Quichotte unbeirrbar auf der Jagd nach solcher Utopie …“ 
—Peter Vujica

Bereits im Mai fanden im Rahmen des steirischen herbst drei Abende mit Lesungen unter dem Titel Austrian Writers and Friends in New York statt. Die offizielle Eröffnung im Forum Stadtpark begann mit Uraufführungen von Olga Neuwirth sowie Gunter Falk und Dieter Glawischnig, setzte sich fort mit Lesungen und „Musik im Pavillon“ und endete mit der Uraufführung des Stücks Han und Amin von Jürg Laederach und einem Konzert nach Mitternacht.

Eigentlich war für 1985 die Uraufführung von The Holy Grail of Jazz and Joy von George Gruntz in der Lurgrotte geplant, prominent besetzt mit Bobby McFerrin und Sheila Jordan. Bedenken über die Zumutbarkeit der Veranstaltung für die dort heimischen Fledermäuse führten jedoch zu ihrer Absage ‒ in der Grotte fand lediglich eine ORF-Aufzeichnung ohne Publikum statt.

Hermann Nitsch, der 1981 mit seinem Orgien-Mysterien-Theater einen Eklat erzeugt hatte, dirigierte für seine 7. Symphonie einen extra für diesen Abend zusammengestellten Klangkörper im Haus der Jugend. Theaterhistorisch gilt sicher die Uraufführung von Heiner Müllers autodramatischen Text Bildbeschreibung im Redoutensaal des Schauspielhauses als wegweisend.

trigon 85 wurde von Wilfried Skreiner unter dem Titel Synonyme für Skulpturen erstmals ausgeweitet auf die BRD (Isa Genzken, Rosemarie Trockel, Kirsten Ortwed), England, Frankreich, Schweiz und Spanien. Neu war 1985 auch der Programmpunkt smart art, mit Aufführungen zwischen Oper, Konzert, Tanz und Performance von Robert Ashley, Barbara Allen, Karole Armitage, Philip Glass und anderen.

Programm

eröffnung

theater

smart art

musik

hermann nitsch

kunstton

open spoons

ausstellung

symposien

film

Festivaleröffnung

21.09., 11:00
Forum Stadtpark
Eröffnung durch Bundepräsident Rudolf Kirchschläger
Uraufführung Olga Neuwirth : Der rosarote Zwerg auf dem Weg nach Garanas oder Die gelbe Kuh tanzt Ragtime
Gunter Falk/ Dieter Glawischnig: Die dunkle Seite des Würfels

14:00
Texte und Musik, (Es lesen: Schuldt, Jürg Laederach und Peter Waterhouse; Musik: BIT), Reminiszenen (Filme und Texte aus dem Archiv des Forum Stadtpark), Musik im Pavillon (Big Band der Grazer Musikhochschule), Lesungen (von H. C. Artmann, Wolfgang Bauer, Helmut Eisendle, Barbara Frischmuth, Reinhard P. Gruber, Klaus Hoffer, Ernst Jandl, Gert Jonke, Alfred Kolleritsch, Friederike Mayröcker)

19:00
"Dunkelkammer"- Lesungen mit Hermann Treusch

23:00
Uraufführung Jürg Laederach: Han und Amin  

Veranstaltungsorte

Annenhofkino

Aula des Bundesschulzentrums, Mürzzuschlag

Dom, Graz

Forum Stadtpark

Funkhaus-Galerie

Galerie Bleich-Rossi

Galerie Droschl

Galerie H. + W. Lang

Galerie K

Galerie Moser

Gasthof Prettenthaler, Kindberg

Gasthof Rothwangl, Krieglach

Geidorfkino, Rechbauerkino, Forum Stadtpark

Hauptplatz

Haus der Jugend

Joanneum, Ecksaal

Kammermusiksaal (Grazer Kongress)

Kath. Studentenhaus Münzgraben

Koralmhalle

Kulturhaus Graz

Künstlerhaus, Neue Galerie Graz

Lurgrotte, Semriach bei Graz

Minoriten-Galerien Graz

Minoritensaal

Musikschule Deutschlandsberg

Neue Galerie Graz

Neue Galerie Graz, Künstlerhaus

ORF-Landesstudio

Opernhaus-Foyer

Palais Saurau

Redoutensaal des Schauspielhauses, Graz

Refektorium des Münsters

Römisch-katholische Pfarrkirche, Krieglach

Saal der Handelskammer Mürzzuschlag

Schauspielhaus Graz

Schloss Pichl, Mitterdorf

Sportplatz Hörbing, Deutschlandsberg

Stefaniensaal (Grazer Kongress)

Studiobühne der Grazer Oper

Studiobühne der Grazer Oper, Koralmhalle, Stefaniensaal (Grazer Kongress)

Universität Graz

Volkshaus Krieglach

VÖEST - Alpine - AG, Werk Krieglach

stadtmuseumgraz

Publikationen

Programmbuch des steirischen herbst 1985: steirischer herbst, steirischer herbst ’85 (Graz: 1985)

→  Hier erhältlich

Richard Kriesche (Hg.), Artificial Intelligence in the Arts. Nr. 1 "Brainwork" (Graz: steirischer herbst, 1985)

→  Hier erhältlich

steirischer herbst, Kulturreferat der Stadt Graz, A. Bleich-Rossi, Phase II (Graz: 1985)

→  Hier erhältlich

styrian autumn, Visitors 1 : Siegfried Anzinger, Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Josef Kern, Alfred Klinkan, Alois Mosbacher, Hubert Schmalix, Erwin Wurm (Graz: steirischer herbst, 1985)

styrian autumn, Visitors 2: Fritz Berger, Doris Jauk-Hinz, Gerhard Lojen, Franz Motschnig, Norbert Nestler, Frederike Nestler-Rebeau, Ingeborg Strobl, Josef Taucher, Gustav Troger, Lois Weinberger, Turi Werkner (Graz: steirischer herbst, 1985)

styrian autumn, From Austria. 6 Austrian Photographers: Heinz Cibulka, Seiichi Furuya, Friedl Kubelka-Bondy, Branko Lenart, Helmut Tezak, Manfred Willmann (Graz: steirischer hebrbst, 1985)

steirischer herbst, Koenigstein. Book 42. Faksimiledruck anlässlich der Ausstellung "Zeichen aus der Fremde" (Graz: 1985)

Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, trigon 85. Synonyme für Skulptur (Graz: 1985)

Katalin Néray, Drei Generationen ungarischer Künstler (Graz: Neue Galerie, 1985)

Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive