Ernst Krenek
Jonny spielt auf

Oper in zwei Teilen


Musiktheater / Oper

Daten
26.10.–14.11.1980

Details
Premiere:
26.10.1980
Wiederholungen:
27.10., 29.10., 12.11., 14.11.1980

Ort
Oper Graz
Graz

Als „Oper in zwei Teilen“ bezeichnete der 26-jährige Ernst Křenek sein op. 45 „Jonny spielt auf“, dessen Uraufführung 1927 in Leipzig zu einem Sensationserfolg wurde. Nichts also von „Jazz-Oper“, unter welcher Klassifizierung das Stück bald nach seiner Uraufführung absichtsvoll verächtlich gemacht werden sollte, absichtsvoll von den kulturellen Wortführern jener braunen Bewegung, die bald darauf Deutschland und Europa in eine Katastrophe damals ungeahnten Ausmaßes führen sollte. Ernst Křenek selbst wehrt sich gegen dieses Firmenschild Jazz-Oper. Zwar kommen in der Musik einige damals moderne Tanzrhythmen wie Shimmy, Tango und Blues vor, aber: „Vom wirklichen Jazz hatten wir damals nur sehr vage Vorstellungen“, sagt Ernst Křenek heute.
—Rudolf Weishappel, Opernhaus Graz Libretto zu Jonny spielt auf, 1980

Komponist: Ernst Krenek
Musikalische Leitung: Ernst Märzendorfer
Regie: Axel Corti
Bühnenbild, Ausstattung, Raumgestaltung: Frieder Klein
Sänger:innen: Nelly Ailakowa, Felicitas Morawitz, Richard Ames, Zoltan Csaszar, Jakob Glashüttner, Allen Evans, Wilhelm Eyberg-Wertenegg, Reiner Goldberg, Josef Kepplinger, Ludovic Konya, Johann Werner Prein
Kostüme: Xenia Hausner
Choreinstudierung: Ernst Rosenberger
Choreografie: Linda Papworth
Orchester: Grazer Philharmonisches Orchester
Chor: Chor der Oper Graz

Mediathek

Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive