Beit / Blaschke / Lisa D. / Schlick
Ein Bild und sein Schatten

Kronos und Freud, zwei Zeugen für die Lösung . Für Friedrich Wolfram Heubach und Peter Vujica


Dance / Ballet

Dates
28.10.–4.11.2001

Details
Premiere:
28.10.2001
Wiederholungen:
30.10.2001
31.10.2001
2.11.2001
3.11.2001
4.11.2001

Location
Studiobühne der Grazer Oper
Graz

Series
Gleich scheuen Hirschen in Wäldern versteckt zu leben

Auch die Ausstattung des Balletts "Ein Bild und sein Schatten" (Opernhaus Graz, Studiobühne) orientiert sich am seriellen Bildkonzept. Projizierte Bildtafeln fungieren als Bühnenbild. Die Symphonie "Diese Wildnis hat Kultur" (1984) bildet die musikalische Grundlage des Tanzstückes. Die symphonische Komposition begleitet die Performance wie ein "synthetischer Herzschlag", der in seinem Klangcharakter der Intensität Beethovens "Eroica" entspricht. Als Partitur fungierte für Jörg Schlick der Ausschlag der Nadel", die elektronische Anzeige von Tonintensität und -höhe der klassischen Symphonie auf einem Display. Diese experimentelle, analysierende Vorgangsweise ist auch bestimmender Faktor der aktuellen Konzeptidee.

Mitwirkende / Mitwirkender: Andi Beit
Mitwirkende / Mitwirkender: Georg Blaschke
Mitwirkende / Mitwirkender: Lisa D.
Mitwirkende / Mitwirkender: Jörg Schlick

Retrospective
Retrospective
Retrospective