Jeremy Deller
Putin’s Happy

Film / Auftragswerk

Daten
20.9.–28.11.2019

Ort
Künstlerhaus, Halle für Kunst und Medien
Graz

Produktionsangaben
In Auftrag gegeben und produziert von steirischer herbst ’19

In Kollaboration steirischer herbst ’19 und Künstlerhaus, Halle für Kunst und Medien

Absurder Fremdenhass, irre Sehnsucht nach Abschottung: In seiner neuen Videoarbeit verschafft uns Jeremy Deller Einblick in die Verbreitung von Rechtspopulismus und möglicherweise auch Faschismus in Großbritannien. Er nimmt sich den fehlgeleiteten Patriotismus vor, der zum Ergebnis des Brexit-Referendums beigetragen hat und der unter rechtsgerichteten Kontinentaleuropäer*innen – auch in Österreich – weit verbreitet ist. Als lautstarker Gegner des britischen Austritts aus der EU war Deller auch direkt politisch aktiv, wie etwa 2017 mit einer „Fuck Brexit“-T-Shirt-Kampagne, die viel Aufmerksamkeit erregte. Der Künstler erforscht den faulen Zauber britischer Nationalmythen und politischer Geschichte, die die heutige Situation in seinem Land hervorgebracht haben. In diesem Film konzentriert er sich auf groteske Details und den exzentrischen Dekor der Fantasiewelt britischer Populist*innen, dessen tragikomische Wirkung auf die Realität in den täglichen Aufmärschen seiner Demonstrant*innen sichtbar wird. Eigens von Deller gestaltete Banner leiten die Installation ein und setzen so sein unverwechselbares und jahrelanges künstlerisches Engagement in politischen Kämpfen auf einer weiteren Ebene fort. 

Regie: Jeremy Deller
Kamera: Jack Cocker, Jeremy Deller und Jared Schiller
Schnitt: John McAvoy
Grafik: Fraser Muggeridge Studio
Colorist: Paul Fallon
Synchronisation: Matt Skilton
Dank an Jack Cocker und Patrick Michallet

Mediathek

41:14 / Video

Jeremy Deller

2019
Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive