Georg Nussbaumer
Ein weststeirischer Wasserfall

Event / Aktion / Happening / Party / Walk / Intervention, Konzert, Out of Graz, Öffentlicher Raum / Uraufführung

Daten
11.–12.10.2014

Details
Premiere:
11.10.2014
Wiederholung:
12.10.2014
7 Chöre auf Reisen
Sa 11.10. & So 12.10., 13.00
210’
Schlossplatz Stainz
Konzert mit 7 Chören
Sa 11.10. & So 12.10., 16.30
60'

Ort
Schlossplatz Stainz, Pfarrkirche Stainz
Stainz

Produktionsangaben
UA

Auftragswerk steirischer herbst

Nightlinesponsor Holding Graz

Projektsponsor Raiffaisenbank Lieboch-Stainz

Dank an alle Ermöglicher von Wasserstellen & Robert Schwarz (feelrecordings)

Eigenartige Maschinen, Videos und sogar lebende Tiere – der Komponist und Installationskünstler Georg Nussbaumer scheut keine Mühen, um mit seinen lebendigen und raumgreifenden Klangkunstwerken alle Sinne anzusprechen. Auch „Ein weststeirischer Wasserfall“ hat der österreichische Komponist als vielschichtiges Klang- und Hörkunstwerk angelegt, das – Tradition mit Gegenwart verbindend – einen Blick in die Zukunft wirft.

Für den ersten Teil der Veranstaltung treten sieben steirische Chöre gemeinsam mit dem Publikum eine Busreise von ihren jeweiligen Heimatorten nach Stainz an. Während immer wieder an Orten gehalten wird, an denen Wasser fließt – am Dorfspringbrunnen, an Bächen und Teichen – bringen die Gesangsgruppen Nussbaumers Komposition zu Gehör: Ein langer, durch den Nachmittag fließender Ton, der sich immer wieder verändert, an- und abschwillt, sich verzweigt –

und durch den traditionelles Volks- und Chorliedgut durchschimmert, in dem Wasser, dieses wertvolle Gemeingut, besungen wird. Die Sängerinnen und Sänger sind zudem mit Wasserflaschen ausgerüstet, die ihnen als Instrumente dienen und an jeder Wasserstelle neu gestimmt werden.

2006, als sein Projekt „Schwerefeld mit Luftabdrücken“ den steirischen herbst eröffnete, regnete es für eine luftige Komposition unzählige Objekte von der Decke. Für „Barkarola“ wanderten sechs Flügel eine Woche lang durch die polnische Stadt ?ódz', „Invisible Siegfrieds Marching Sunset Boulevard“ geriet ihm in Los Angeles zu einer viertägigen, sich über 32 Kilometer erstreckenden Passagenoper. Und dieses Mal wird eine tönende und pfeifende „Flaschenorgel“ des Weges kommen, die am Ende des Nachmittags in der Pfarrkirche Stainz vom Vocalforum Graz in Empfang genommen wird, um im zweiten Teil der Veranstaltung den sakralen Raum mit einer gemeinsamen Woge der Stimmen zu fluten.

Der erste Teil der Veranstaltung ist eine Busreise vom Schlossplatz Stainz zum jeweiligen Heimatort des Chores. Es folgt eine gemeinsame mehrstündige Chorreise zurück zur Pfarrkirche Stainz mit verschiedenen Stationen. Kurze Wegstrecken werden auch zu Fuß zurückgelegt. Das Vocalforum Graz singt ab 13.00 in der Pfarrkirche Stainz und kann ebenfalls als singuläres Ticket gebucht werden. Das Konzert mit 7 Chören um 16.30 in der Pfarrkirche Stainz ist inkludiert.

Komponistin / Komponist: Georg Nussbaumer
Regie: Georg Nussbaumer
Musikalische Leitung: Franz Herzog
Chor: Gesangsverein Deutschlandsberg
Choreinstudierung: Annemarie Zechner
Chor: MGV Bad Gams-Frauental
Choreinstudierung: Harald Schaut
Chor: Vocalforum Graz
Choreinstudierung: Franz Herzog
Chor: Chorgemeinschaft Stainz
Choreinstudierung: Julia Fenninger
Chor: Singkreis Stainztal
Choreinstudierung: Franz Ganster
Chor: Singkreis St. Stefan ob Stainz
Choreinstudierung: Leonhard Stampler
Chor: Gesangverein Wettmannstätten
Choreinstudierung: Elisabeth Leitner

Mediathek

02:07 / Video

Georg Nussbaumer

2014
Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive