2008

steirischer herbst ’08
Strategien zur Unglücksvermeidung

Intendanz
Veronica Kaup-Hasler

Festivaldaten
2.–26.10.2008

Kuratorisches Team
Leitender Dramaturg & Kurator: Florian Malzacher

Dramaturgin: Kira Kirsch

Kurator Bildende Kunst: Reinhard Braun

Künstleriche Assistenz: Gerda Strobl

Künstlerischer Beirat: Hannah Hurtzig, Frie Leysen, Berno Odo Polzer, Sergej Goran Pristaš, Georg Schöllhammer, Gesa Ziemer

„‚Strategien zur Unglücksvermeidung‘ steht für einen skeptischen Glauben an die Möglichkeiten des Handelns. Eines Handelns zwischen Bild und Tat, post-ironisch, aber nicht unironisch, aktiv, aber nicht aktivistisch. Pathos als Alltagsangelegenheit: Immer noch geht es darum, etwas zu tun, zu bewegen, zu verändern. Aber wie entkommt man der Lähmung im Denken und Handeln angesichts der Behauptung, dass die Zeit der (oft missbrauchten) Utopien und großen gesellschaftlichen Visionen der Vergangenheit angehört? Schärft sich nicht gerade in den kleinen, überschaubaren Bereichen das Unterscheidungsvermögen?“ 
—Veronica Kaup-Hasler

Strategien zur Unglücksvermeidung lautete das optimistische Motto des steirischen herbst ’08. Wie beim obligatorischen Verfassen von To-do-Listen, um dem Chaos Herr zu werden, generierte das Leitmotiv eine Liste von Begriffen von A wie Abschalten und B wie Befreien bis zu Z wie Zusammenrücken. Es wurde diskursiv von einer „Walking Conference“ in fünf Spaziergängen (kuratiert von Florian Malzacher und Gesa Ziemer) begleitet. Die Eröffnung fand mit der Rauminstallation Volksbad Waagner-Biro-Straße als begehbare Skulptur von Steinbrener / Dempf in der Helmut List Halle statt.

Das wegen Umbau leerstehende Joanneum bot die Kulisse für das nomadische Festivalzentrum, einer spektakulären, von Michelangelo Antonionis Filmklassiker Zabriskie Point inspirierten architektonischen Explosion von raumlaborberlin. Im Festivalzentrum fanden unter anderem das von Reinhard Braun kuratierte Filmprogramm Der Ruhm des Beliebigen statt, die Ausstellungen Common Affairs (mit Ursula Biemann, Claus Föttinger, Josephine Meckseper und anderen; kuratiert von Reinhard Braun) und Pop Ark von Noah Fischer, die Nonstop-Performance-Installation Die Komplex-Nord-Methode von Signa sowie ein Club und die „bürokratische Inszenierung“ Ersatzherbstlager (EHL), mit „Ersatzeinheiten“ für alle angekündigten Programmpunkte in den Sparten bildende Kunst, Theater, Tanz, Performance, Musik, Literatur, Film und Theorie.

Zu den österreichischen Erstaufführungen gehörten Bleib opus #3 von Michel Schweizer in der Helmut List Halle, Dance #1 / Driftworks von Eszter Salamon im Dom im Berg, Poetics: A Ballet Brut von Nature Theater of Oklahoma im Schauspielhaus und Melancholia, eine Oper in drei Teilen von Georg Friedrich Haas und Jon Fosse in der Grazer Oper. 

Programm

Eröffnung

Festivalzentrum

Theater / Performance / Tanz

Ausstellungen

Musik

Literatur

Theorie / Diskurs / Spielfeldforschung

Film

Festivaleröffnung

02.10., 19:30 
Steinbrener / Dempf (A) - Volksbad Waagner-Biro-Straße
People Press Play (DK) - Digital Intimacy 

Veranstaltungsorte

< rotor >, Grazer Stadtgebiet

Andreas-Hofer-Platz, HDA - Haus der Architektur Graz

Camera Austria

Dom im Berg

ESC im LABOR

Festivalzentrum im Joanneum

Forum Stadtpark

Generalmusikdirektion

Grazer Kunstverein

Grazer Stadtgebiet

Hauptplatz, Gleisdorf

Helmut-List-Halle

Kunsthaus Graz / Space 04

Kunsthaus Weiz

Kunsthaus Weiz, Künstlerhaus, Hauptplatz, Gleisdorf

Kunstverein Medienturm

Künstlerhaus

Medienkunstlabor

Minoriten-Galerien im Priesterseminar

Minoritensaal

Minoritensaal, Universitätszentrum Theologie, Schauspielhaus Graz, Afro-Asiatisches Institut, ISOP, Chiala Afriqas

Museum im Rathaus Gleisdorf

Neue Galerie Graz

Oper Graz

Schauspielhaus Graz

Stefaniensaal (Grazer Kongress)

Theater am Lend

zeit_raum

Publikationen

Programmbuch des steirischen herbst 2008: steirischer herbst festival gmbh, steirischer HERBST (Graz: 2008)

steirischer herbst festival gmbh, herbst. Theorie zur Praxis (Graz: 2008)

steirischer herbst, Florian Malzacher, Prawda jest konkretna. Artystyczne strategie w polityce. Podręcznik (Warschau: Fundacja Nowej Kultury Bęc Zmiana, 2008)

→  Hier erhältlich

Claus Philipp, Peter Weibel (Hg.), Elfriede Jelinek, Chtistoph Schlingensief, Patti Smith. The African Twintowers (Graz: Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, 2008)

Janez Jansa, Zdenka Badovinac, Blaz Lukan, NAME Readymade (Ljubljana: Moderna Galerija, 2008)

Reinhard Braun, Common Affairs (Graz: Edition Camera Austria, 2008)

Ivana Sajko, Welt retten. Saving the World. Vier Kurzstücke für den steirischen herbst (Graz: steirischer herbst festival gmbh, 2008)

Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive