1975

steirischer herbst ’75

Intendanz
Programm-Direktorium

Festivaldaten
9.10.–21.11.1975

Mit der Einrichtung des open house im Haus der Jugend (Orpheum) verfolgte der steirische herbst seine Bemühungen, mehr Besucher:innen für zeitgenössische Kunst zu erreichen. In Kombination mit populäreren Formaten wie Pantomime, Kleintheater, Chanson, Literatur und Film sollte ein altersmäßig nicht begrenztes Publikum auch an Gegenwartsmusik herangeführt werden. Ein Highlight war etwa der Abend „Heimat bist du großer Töne“ – Politsongs und -kabarett mit Schmetterlinge & Kabarett Keif.

Zu den legendären Skandalen des steirischen herbst zählte die österreichische Erstaufführung von Wolfgang Bauers Gespenster im Oktober 1975. Das zerstörerische Spiel junger Menschen in Bauers Stück führte zu Protesten und Forderungen nach einer Abschaffung des Festivals. Während einer Landtagssitzung, in der hitzig diskutiert wurde und auch ein ÖVP-Abgeordneter sich gegen den herbst wandte, hatte Hanns Koren einen seiner großen Auftritte und verteidigte die Avantgarde in einer denkwürdigen Rede. Auch wenn er nicht mit Bauers provokanter Darstellung einverstanden sei, sei er gegen eine Zensur. „Was auf der Bühne geschieht, ist nicht Wirklichkeit, sondern die Darstellung von Wirklichkeit“, gab er dem Landtag zu bedenken.[footnote Zitiert in Helmut Bast, „Mythos mit Wetterfleck. Hanns Koren Bedenkjahr 2006“, Falter, 19. April 2006, S. 4.]

Zum 50. Heft der Forum-Stadtpark-Literaturzeitschrift manuskripte präsentierte Herausgeber Alfred Kolleritsch, der ein Jahr zuvor Mitglied des Programm-Direktoriums des steirischen herbst geworden war, einen Folianten mit Arbeiten aller Autor:innen der ersten fünfzehn Jahre. Das Kulturhaus Graz zeigte die Ausstellung Anfänge des Informel in Österreich 1949–1953. Maria Lassnig, Oswald Oberhuber, Arnulf Rainer, während trigon 75 unter dem Motto Identität/Alternative-/Gegen-Identität stand.

Programm

bildende kunst

schauspiel

symposion

film

ausstellungen steirischer galerien

rahmenprogramm

Festivaleröffnung

6.10., 15:00
Künstlerhaus
Eröffnung durch Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger 

6.10., 16:00
Schauspielhaus
Dreiländerbiennale - Trigon 75. Identität/Alternative - Identität/Gegenidentität Eröffnung

Veranstaltungsorte

Aula der Hauptschule Weiz

Dom, Graz

Forum Stadtpark

Franziskanerkirche, Graz

Galerie Alberstraße

Galerie Carneri

Galerie KUL

Ganggallerie im Rathaus

Geidorfkino

Grazer Stadtgebiet

Haus der Jugend

Joanneum, Ecksaal

Kammermusiksaal (Grazer Kongress)

Kulturhaus Graz

Künstlerhaus

Landhaushof

Murgalerie

Neue Galerie Graz

Palais Attems

Palais Saurau

Schauspielhaus Graz

Stefaniensaal (Grazer Kongress)

Volksheim

Publikationen

Programmbuch des steirischen herbst 1975: Generalsekretariat des steirischen herbstes, steirischer herbst ’75 (Graz: Generalsekretariat des steirischen herbstes, 1975)

→  Hier erhältlich

Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Trigon 75. Identität (Graz: 1975)

Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Trigon 75/2 Dokumentation (Graz: 1975)

Retrospektive
Retrospektive
Retrospektive